5. März 2017 : Westfälische U16-Jugend Hallenmeisterschaften

Bei den Westfälischen Leichtathletik-Meisterschaften der U16-Junioren in der Halle mischte das junge Leichtathletik-Quartett Johanna Koller, Louisa Meis, Jakob Heddier und Anna Schlagenwerth vom FC Viktoria Heiden vorne mit. In Paderborn erreichten sämtliche Athleten nicht nur den Endkampf, sie schnappten sich dort auch Plätze unter den besten fünf.

DSC_5205.1

Johanna Koller, Louisa Meis, Jakob Heddier und Anna Schlagenwerth

Allen voran Anna Schlagenwerth, die bei ihrer zweiten Teilnahme bei westfälischen Titelkämpfen in 9,43 Sekunden den Vize-Titel der W15 über 60 Meter Hürden holte und somit ihre Vorlaufzeit noch mal um 0,03 Sekunden toppen konnte. Über die flachen 60 Meter wurde sie in 8,28 Sekunden sechste.

Die anderen Athleten waren zum ersten Mal dabei. Wie Louisa Meis (W14), die über 60 Meter Hürden im Vorlauf mit einer Zeit von 9,73 Sekunden bereits auf dem vierten Platz lag. Im Endlauf steigerte Louisa sich noch mal auf 9,69 Sekunden und sicherte sich den vierten Platz. Im Hochsprung überquerte Louisa die 1,48 Meter und wurde damit Achte.

Laut der Meldeliste startete Jakob Heddier (M14) von Platz acht über die 60 Meter. Im Vorlauf überquerte Jakob in 8,00 Sekunden die Ziellinie und sicherte sich damit das Ticket für den A-Endlauf. Im Endlauf sicherte sich Jakob mit 8,03 Sekunden den fünften Platz.

Und auch seine Teamkollegin Johanna Koller (W14) hinterließ einen starken Eindruck in Westfalen. Mit 8,32 Sekunden über 60 Meter sicherte sich auch Johanna das Ticket für den A-Endlauf. Im Endlauf schaffte sie eine Zeit von 8,35 Sekunden und freute sich über Platz sieben. Auch über 60 Meter Hürden konnte Johanna überzeugen. Im Vorlauf stoppte die Zeit bei 9,79 Sekunden und bedeutete A-Endlauf. Nach einem verpatzen Start im Endlauf steigerte sie noch mal die Zeit auf 9,73 Sekunden und landete gar auf Rang fünf.