25. Februar 2007 : Westfälische Meisterschaften der Schülerinnen A in Paderborn

Quelle: Borkener Zeitung

Urkundenplätze für Stefanie und Mareen

Heidener Nachwuchs präsentierte sich erfolgreich bei den Westfälischen Meisterschaften

In Paderborn fanden jetzt die westfälischen Hallenmeisterschaften der Schüler- und Schülerinnen A (14 und 15 Jahre) statt. Gleich vier Athletinnen der Viktoria konnten sich für diese Meisterschaft qualifizieren, machten erste Erfahrungen auf Westfalen-Ebene.

So ging Stefanie Weßing im 60 m- Lauf und über die 300 m an den Start. Im 60 m-Lauf konnte sie mit 8,57 Sekunden ihre bisherige Saisonleistung bestätigen und verpasste mit dieser Zeit nur knapp den Zwischenlauf. Hervorragend lief es dagegen über die 300 m. Mit viel Kampfgeist und einem tollen Lauf gelang es ihr, die persönliche Bestleistung um fast eine Sekunde zu verbessern und sie lief in 44,74 Sekunden ins Ziel. Mit dieser Leistung erreichte Stefanie Weßing den achten Platz und somit einen Urkundenplatz.

Ebenfalls den achten Platz errang Mareen Dülmer (W 14) im Kugelstoßen. Sie zeigte hier eine konstante Leistung und schob sich mit 8,88 m auf einen Urkundenplatz. Großes Pech hatte sie über die 60-m-Distanz. Im Vorlauf stürzte sie kurz vor dem Ziel, wobei sie als Führende schon einen Platz im Zwischenlauf sicher hatte. Umso bemerkenswerter ist es, dass sie im Kugelstoß-Wettbewerb teilnahm und so erfolgreich abschnitt.

Das Erreichen des Zwischenlaufs im 60m-Sprint gelang Anna Wienen (W 14). In der Zeit von 8,53 Sekunden qualifizierte sie sich und bestätigte im Zwischenlauf noch einmal ihre Leistung. Es reichte aber nicht für eine Endlauf-Teilnahme. Auch im Weitsprung verpasste Anna Wienen nur knapp den Endkampf. Bei einer Weite von 4,66 m fehlten nur vier Zentimeter.

Als vierte Heidener Athletin war Juliane Banholt in Paderborn am Start. Sie lief den 60m-Vorlauf in 8,82 Sekunden, bestätigte damit ihre Qualifikationszeit.

Insgesamt war es ein toller Wettkampf für die Heidenerinnen, der auf eine erfolgreiche Sommersaison 2007 hoffen lässt.

Das erfolgreiche Heidener Quartett mit Stefanie Weßing, Mareen

Dülmer, Juliane Banholt und Anna Wienen (von links nach rechts).