9. Februar 2014 : Hallensportfest des BV Teutonia Lanstrop in Dortmund

Am vergangenen Sonntag nahmen 17 Nachwuchsathleten der Heidener Viktoria an einem Leichtathletik-Hallensportfest in Dortmund teil. Die Heidener konnten sich unter den knapp 800 Athleten mit viele neue Bestleistungen und vordere Platzierungen beweisen.

.P1330294.P1330412.

In der Alterklasse W11 (Jahrgang 2003) zeigte sich Louisa Meis in besonders guter Form. Die belegte in jeder Disziplin den ersten Platz und konnte eine neue Bestleistung aufstellen. Im Weitsprung erreichte sie eine neue Bestweite von 4,46 m. Auch im Hochsprung konnte sie ihre Vorjahresleistung von 1,32 m bestätigen. Im 50 m-Sprint blieb sie nur knapp über ihrer Bestzeit und lief 7,80 sec auf dieser Strecke. Auch Johanna Koller konnte gute Leistungen abrufen. Sie belegte im Weitsprung mit 3,94 m und beim 800 m-Lauf mit einer Zeit unter 3 min jeweils den 5. Platz. Beim 50 m-Sprint erreichte sie den 3. Rang und eine neue Bestleistung mit einer Zeit von 7,90 sec.

In der Altersklasse M11 (Jahrgang 2003) konnte Jakob Heddier zwei neue Bestleistungen aufstellen. Im Weitsprung blieb er mit 3,92 m nur knapp unter der 4m-Marke und belegte damit Platz 3. Auch beim 50 m-Sprint konnte er seine Vorjahresleistung unterbieten und lief mit 7,90 sec auf Rang 5. Bei den weiteren Disziplinen konnte er sich in den Top-Ten Plätzen etablieren. Luca Bödder konnte eine neue Bestzeit über 50 m erzielen. Er lief eine Zeit von 8,36 sec. Bei den anderen Disziplinen blieb er nur knapp unter seinen Bestleistungen. Finn Tekülve, Marlon Stoffel, Heiko Schweers, Philipp Höing, Leo Küper und Jakob Mecking zeigten sich in guter Trainingsform und konnten viele neue Bestleistungen sammeln.

In der Altersklasse W12 (Jahrgang 2002) gingen 3 Mädchen an den Start. Maria Katharina Buß lief im 60 m-Sprint eine tolle Zeit von 9,77 sec und verpasste somit nur knapp dem Endlauf. Im 800 m-Lauf erreichte sie mit 2:57,50 min eine neue Bestleistung und den 10ten Platz. Im Weitsprung (seit diesem Jahr ohne die Zone) konnte sie sich in den Endkampf vorspringen und erreichte mit einer Weite von 3,88 m den 8ten Platz. Zum ersten Mal auf einem Wettkampf trat sie im 60 m-Hürdenlauf an. Hier erreichte sie eine super Zeit von 12,88 sec und wurde somit zweite. Svenja Brückner erreichte im 60 m-Sprint eine Zeit von 10,46 sec. Im Weitsprung konnte Svenja ihre Leistung von letzter Woche um 3 cm steigern und sprang eine Weite von 3,04 m. Im 800 m-Lauf erreichte Svenja eine neue Bestleistung mit 3:24,50 min und den 27sten Platz. Hanne Michels trat im Weitsprung an. Sie erreichte mit einer Weite von 3,39 m den 22sten Platz. Im 800 m-Lauf erreichte auch sie eine neue Bestleistung. Sie lief sich mit 2:59,83 min auf den 13ten Platz und erreichte somit ihre Wunschzeit von unter 3 Minuten – dies geling ihr sogar mit zwei unterschiedlichen Socken.

In der Altersklasse W13 (Jahrgang 2001) ging Eileen Birkner an den Start. In einem großen Teilnehmerfeld im 60 m-Sprint erreichte sie eine gute Zeit von 9,04 sec. Im 800 m-Lauf lief Eileen sich in einer Zeit von 2:45,19 sec auf den 5ten Platz und verpasste somit nur knapp eine neue Bestleistung. Im Weitsprung erreichte Eileen mit einer Weite von 3,83 m den 13ten Platz.

In der Altersklasse W14 (Jahrgang 2000) gingen Laura Bödder und Nina Schnieders über die 800 m an den Start. Nina erreichte in einer Zeit von 2:48,65 min den 10ten Platz und Laura in 2:52,43 min den 14ten Platz. Viktoria Buß startete im Hochsprung. Mit einer Höhe von 1,40 m erreichte sie den vierten Platz.